Respekt!
Archiv « UNITED COLOURS – Antifa-Streetsoccer-Cup – Zwickau

Archiv für März 2012

Ausstellung im Rathaus

Ausstellung »BallArbeit. Szenen aus Fussball und Migration« zu sehen

Während des diesjährigen Streetsoccer-Cups werdet ihr die Möglichkeit haben die Ausstellung »BallArbeit. Szenen aus Fussball und Migration« zu besuchen. Die Wanderausstellung des Flutlicht e.V. aus Jena wird vom 17. April bis 9. Mai im Foyer des Zwickauer Rathauses präsentiert. Am Samstag, den 21. April, könnt ihr euch bis 14:00 Uhr die 23 Tafeln zum Thema »Migration und ethnische Minderheiten im europäischen Fußball« anschauen.

Als zweisprachige Wanderausstellung (deutsch/englisch) zeigt und reflektiert »Ballarbeit. Szenen aus Fußball und Migration« transnationale Entwicklungen im Spiegel des Fußballs. Jenseits einer naiven “multikulturellen Romantik” präsentiert und diskutiert die Ausstellung die integrativen Potenziale und Identifikationsangebote des Sports, ohne dabei die Mechanismen der Exklusion, die Vorurteile gegenüber und Diskriminierung von Migranten auszuklammern.

Wie unter einem Brennglas werden im Fußball Merkmale kulturellen und sozialen Wandels paradigmatisch sichtbar. Migration und die Situation ethnischer Minderheiten gehören zu diesen Kennzeichen: Im Umgang damit erweisen sich Integrationsfähigkeit und Weltoffenheit moderner Gesellschaften. Der Fußball der Gegenwart – auch hier durchaus Avantgarde der Globalisierung – wird wesentlich von Migrationsprozessen beeinflusst. Und dies auf allen Ebenen: In der Bundesliga spielten in der Saison 2004/2005 200 Ausländer aus 60 Nationen (gegenüber 154 Deutschen), die tragenden Säulen der Nationalmannschaft heißen nicht mehr Beckenbauer, Maier und Müller, sondern Asamoah, Klose, Podolski oder Kuranyi, und der Anteil der Spieler und Spielerinnen mit Migrationshintergrund in den Jugend- und Amateurligen ist signifikant: die integrative Kraft des Fußballs ist hier unübersehbar. Auch auf den Zuschauerrängen – von der Champions League bis zur Kreisklasse – bildet sich Woche für Woche die Realität einer zunehmend von Multikulturalität mitgeprägten Gesellschaft ab. Mehr Infos unter: flutlicht.org!

Einladung zum Zweiten Antifa-Streetsoccer-Cup

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wir möchten euch ganz herzlich zum Zweiten Antifa-Streetsoccer-Cup am Samstag den 21. April 2012 auf dem Zwickauer Hauptmarkt einladen. Wieder organisieren der Fußballverein Marienthal United 08 und der Jugendverein „Roter Baum“ Zwickau ein Straßenfußballturnier inmitten der Zwickauer City. Unter dem Titel „UNITED COLOURS“ soll damit unserer Botschaft von Toleranz, Integration und Courage Ausdruck verliehen werden. Gleichzeitig verstehen wir die Veranstaltung als friedlichen Protest gegen Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie!

Nun zu den Hard-Facts: Los geht es bereits um 10 Uhr. Gespielt wird auf dem heißen Pflaster des Hauptmarktes in drei Streetsoccer-Anlagen; diese sind 15 Meter lang, 10 Meter breit und von einer Bande umgeben. Hallenfussballschuhe sind dabei ganz praktisch, aber auch normale Straßenschuhe genügen. Die Spieldauer beträgt maximal 8 Minuten. Jedes Team hat 4 SpielerInnen und bis zu 4 AuswechselspielerInnen. Der/die AuswechselspielerIn darf beliebig oft ein- und ausgewechselt werden. Fairplay ist oberstes Gebot, liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde.

Bis 20 Uhr gehören über 1.000 Quadratmeter des Zwickauer Hauptmarktes uns. Das Finale soll aber möglichst schon gegen 17 Uhr über die Bühne gegangen sein. Für eure Verpflegung ist auch gesorgt: Getränke und Volxküche gibt es zu günstigen Preisen. Für den Abend planen wir eine After-Show-Party. Also liebe Leute, bis zum 7. April läuft die Anmeldung! Pro Team sind 10 Euro Startgebühr fällig.

Da die extreme Rechte des öfteren Versuche unternimmt Veranstaltungen zu stören und Menschen durch ihre Präsenz einzuschüchtern, möchten wir darauf hinweisen, das Nazis, Rassisten, Antisemiten und andere Waschlappen grundsätzlich noch vor Anpfiff die Arschkarte gezeigt bekommen!