Respekt!
IDEE « UNITED COLOURS – Antifa-Streetsoccer-Cup – Zwickau

Worum geht’s?

Fußball ist die meistverbreitete Sportart der Welt und gehört uns allen! Jeder hat das Recht, frei und ohne Angst Fußball zu spielen, zu schauen und über ihn zu reden. Mit dem Streetsoccer-Cup am 13. April in Zwickau wollen wir unserer Botschaft von Toleranz, Integration und Courage Ausdruck verleihen. Gleichzeitig verstehen wir die Veranstaltung als friedlichen Protest gegen Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie! Ihr seid herzlich eingeladen!

Also ganz praktisch betrachtet geht es nicht um viel mehr als um die „Goldene Ananas“. Den berühmten „Sechser im Lotto“ müsst ihr euch schon woanders besorgen. Neben Fairplay ist also auch der Spaß oberstes Gebot.

Der Straßenfußball (engl. streetsoccer) ist eine Alternative zum Fußballspiel, kann aber auch als eine eigene Sportart angesehen werden. Er wird meist auf öffentlichen „Straßenplätzen“ (Betonuntergrund) gespielt, woraus sich der Name ableitet. Straßenfußball ist vor allem in ärmeren Ländern (Afrika, Südamerika) sehr beliebt, da für seine Ausübung nur primitive Mittel erforderlich sind. So ist der Ball meist aus Lederresten gefertigt – die Tore werden oftmals durch Markierungen am Boden gebildet. Oft reicht schon ein Zaun oder eine Mauer als Spielfeldbegrenzung. Damit kann Straßenfußball in fast allen Regionen der Erde gespielt wurden und zählt wohl zu den beliebtesten Sportarten der Welt, obwohl es gar keine anerkannte Sportart ist. Nicht wenige Fußballer verdanken ihre Karriere dem Spielen auf der Straße, weil sie oft in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen sind.